Geschichte

Phase I: Gründung (1999-2009)

Der Heartchor wurde 1999 als „Kleiner Chor“ des MGV „Frohsinn“ Staudt unter dem Dirigat von Hermann Kuch gegründet. Anfangs trat man „nur“ auf Geburstagen und vereinsinternen Veranstaltung auf. Der erste Auftritt war ein Geburtstagsständchen von Tobis Oma.

2002 das erste eigene Konzert. Daneben viele Gottesdienste, Hochzeiten und andere Feierlichkeiten. Liedgut: Spirituals, Wise Guys Lieder, Klassisches (aus dem Männerchor, nur in kleinerer Runde), Geistliches.

2004: Legendäre Tour nach Wetzlar. Mit Konzert auf Eisenmarkt und „Harlekin im Riesen“. Mallei kennengelernt.

2005: Super-Auftritt in der Dernbacher Kapelle anläßlich der Verabschiedung von Pfarrer Lixenfeld. Verstärkt mit „gestanden“ MGV Sängern Edgar und Hans-Dieter schaffen wir sogar das „Salve Regina“.

2006 – 2009: Immer weniger Sänger, immer weniger Auftritte. Ein wenig „Müdigkeit“ tritt ein.

Phase II: Neustart (2010-2015)

2010: Wiederbeginn mit Hermann. Oberahrer Sänger verstärken den Heartchor.

2011: Hermann übergibt Dirigat an Jessica Burggraf. Konzert in Oberahr und zweimaliger Auftritt ins Staudt mit grandioser Resonanz vom Publikum.

2012: Eigenes Probeokal hergerichtet, die sogenannte „Sängerhöhle“ im ehemaligen Feuerwehr-Versammlungsraum.

2013: Auftritt im Audizentrum Koblenz und Teilnahme am Adventskonzert in Staudt.

2014-2015: Es kommt zu Absagen/Ausfällen. Die Truppe ist nicht mehr singfähig. Der Probenbetrieb wird eingestellt.

Phase III: Renaissance (2016-heute)

2016-2017: Wiederbeginn unter Hermann. Neue Sänger und gute Stimmung. Mischung aus altem und neuen Liedgut.

2018: Auftritt in Denkbar Wirges, Hochzeit Nadine, Weihnachtsfeier MGV und eigenes Konzert in Köppelhütte. Es sterben der ehemalige Sänger Hans-Dieter Haberstock und ein Jahr später unser aktiver 1. Tenor Paul Kuch

2019: Auftritt im Stöffelpark (15.6.), 20 Jahre Party-Konzert (28.9.)

Liedgut: International und deutsch – modern und locker. Einzigartig im Westerwald.